Trauerfall

Erste Schritte

Bitte rufen Sie zunächst Ihren Hausarzt oder dessen Vertreter an, bei Unfällen oder plötzlich auftretenden Notsituationen jedoch den Notarzt unter der Nummer 112. Wenn der Arzt den Tod Ihres Angehörigen festgestellt hat, stellt er einen Totenschein aus. Diesen muss er beim Verstorbenen zurücklassen. Benachrichtigen Sie nun das Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens.

Wir stehen Ihnen im Trauerfall täglich 24 Stunden unter der Telefonnummer 03541 – 2603 zur Verfügung.

Wie lange der Verstorbene noch im eigenen Zuhause verbleibt, können Sie im Rahmen der in Brandenburg gesetzlich zulässigen 24 Stunden selbst entscheiden. Wir empfehlen Ihnen, die wenigen kostbaren Stunden sehr bewusst zu erleben. Eine Erdbestattung und eine Trauerfeier vor der Einäscherung müssen innerhalb von zehn Tagen nach Todeseintritt erfolgen. Im Gespräch mit Ihnen klären wir alle weiteren Fragen. Dieses Gespräch kann bei Ihnen zu Hause oder in unseren Besprechungsräumen stattfinden.

Folgende Dokumente sind erforderlich:

  • Totenschein
  • Personalausweis und/oder Reisepass des Verstorbenen
  • Geburtsurkunde
  • Stammbuch der Familie oder Heiratsurkunde
  • Sterbeurkunde des Ehegatten bei bereits Verwitweten
  • Scheidungsurteil (mit Rechtskraft) bei Geschiedenen
  • letzter Rentenanpassungsbescheid / Zusatzrentenbescheide
  • Unterlagen der Versorgungsämter
  • Chipkarte der Krankenversicherung
  • ggf. Schwerbehindertenausweis
  • ggf. Unterlagen vom Arbeitsamt
  • ggf. Versicherungsunterlagen

Im Bedarfsfall helfen wir Ihnen, diese Unterlagen zu besorgen – bitte sprechen Sie uns an.

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Ihre Iris ,Lisa und Lothar Marquardt